Anstoss 3 in einer VirtualBox spielen

Anstoss 3 ist auch auf neueren PCs bzw. mit aktuellen Betriebssystemen lauffähig. Wenn ihr nur im Besitz der ersten Original-Version seid, benötigt ihr eine WindowsXP-Installation-CD. Theoretisch könnte es auch mit Windows 98 funktionieren, was ich Euch aber nicht empfehlen würde, der Frustfaktor alleine beim Installieren von Windows 98 ist einfach zu hoch. Besitzer der Anstoss 2007-Jubiläumsedition können das darin enthaltene Anstoss 3 ohne weitere Anpassungen etc. unter Windows 7 spielen.

Mit den nachfolgenden Schritten richtet Ihr euch einen virtuellen WindowsXP-Rechner als VirtualBox ein. Das Host-Betriebssystem ist hierbei egal, d.h. ihr könnt sowohl Windows als auch Linux oder OS X verwenden. Wenn ihr mehr über VirtualBox erfahren wollt, empfehle ich euch die Wikipedia-Seite zu Virtualbox.

Diese Anleitung zielt allein darauf ab, ein WindowsXP rein für Spiele einzurichten, und nicht zum täglichen Surfen, für Bankgeschäfte usw. Deshalb gehe ich an dieser Stelle nicht weiter darauf ein, dass Microsoft den Support für WindowsXP eingestellt hat und es in Zukunft keine Sicherheits-Updates geben wird.

VirtualBox herunterladen und installieren

Zunächst müsst Ihr euch VirtualBox herunterladen und auf Eurem PC installieren. Nach einer erfolgreichen Installation könnt ihr mit dem VirtualBox-Manager Eure virtuellen PCs verwalten. Mit dem Neu-Button startet ihr die Einrichtung eines virtuellen PCs.

 

Betriebssystem auswählen

Im ersten Schritt müsst ihr zunächst das Betriebssystem auswählen. Den Namen könnt Ihr frei wählen, der Typ muss Microsoft Windows sein. Die Version sollte in jedem Fall die Version sein, die Ihr installieren möchtet.

Größe des Hauptstpeichers bestimmen

Nachdem Ihr das Betriebssystem festgelegt habt, müsst Ihr nun die Größe des Hauptspeichers bestimmen. Diese richtet sich nach dem Hauptspeicher, der im Host-System eingebaut ist. In meinem Test habe ich testweise 1 GB ausgewählt, was unter Umständen etwas überdimensioniert ist. Den Wert könnt ihr auch im Nachhinein noch ändern.

Festplatte einrichten

In diesem Schritt werdet ihr gefragt, ob ihr eine Festplatte einrichten wollt. Wenn ihr ein Betriebssystem neu installieren möchtet, was ja der Fall ist, wählt Ihr die Einstellung Festplatte erzeugen aus.

Dateityp der Festplatte

Bei der Frage nach dem Dateityp der Festplatte könnt Ihr den Anweisungen folgen, d.h. ihr belasst es bei der Voreinstellung VDI. Es sei denn, Ihr möchtet die Festplatte später noch mit einer anderen Virtualisierungs-Software verwenden, was aber in den allermeisten Fällen vermutlich nicht der Fall sein dürfte.

Art der Speicherung

Nun geht es darum, die Art der Speicherung festzulegen. Die Festplatte ist in VirtualBox eine Datei, die entsprechend Speicher auf der Festplatte des Host-Systems verbraucht. Wählen könnt Ihr zwischen dynamisch alloziert und feste Größe. Platten mit einer festen Größe sind etwas performanter, jedoch ist die Wahl auch abhängig von der Größe der Festplatte des Host-Systems. Falls ihr nur noch wenig Platz auf der Festplatte habt, ist es unter Umständen besser, dynamisch alloziert auszuwählen.

Dateinamen und Größe der Festplatte

Unabhängig von Art der Speicherung müsst Ihr auch eine Größe für die Festplatte angeben. Die Größe richtet sich zwangsläufig auch nach dem Platz auf der Festplatte des Host-Systems sowie der Frage, was ihr eventuell sonst noch mit diesem virtuellen WindowsXP machen wollt.

Aus Erfahrung kann ich Euch sagen, dass man sich mit ein paar virtuellen Maschinen sein System ganz schnell zumüllen kann.

WindowsXP installieren

Sobald die Festplatte angelegt wurde, steht Euch im VirtualBox Manager die neu installierte virtuelle Maschine zur Verfügung. Bevor Ihr nun die Installations-CD ins Laufwerk einlegt, um die virtuelle Maschine zu starten, solltet ihr noch eine Einstellung für das CD/DVD-Laufwerk vornehmen, weil ansonsten beim Spielstart die CD von Anstoss 3 nicht als Original-CD erkannt wird. Dafür klickt ihr auf Massenspeicher und wählt im folgenden Fenster das Laufwerk Eures Host-Rechners aus. Auf der rechten Seite setzt ihr dann einen Haken bei Passthrough.

Jetzt kann die Installation von WindowsXP beginnen. Sie verhält sich wie die Installation auf einem physikalischen Rechner. Um die virtuelle Maschine zu starten, wählt Ihr sie im VirtualBox Manager in der linken Spalte aus und startet sie mit dem Starten-Button oben in der Leiste.

Gasterweiterungen installieren

Um Dateien mit dem Host-System austauschen oder eine höhere Auflösung einstellen zu können, ist es sinnvoll, die Gasterweiterungen auf dem Host-System zu installieren. Hierzu startet ihr WindowsXP im abgesicherten Modus (während des Bootvorgangs F8 drücken). Danach wählt Ihr im Menü Geräte den Punkt Medium mit Gasterweiterung einlegen. Das mag im ersten Moment verwirrend klingen, denn Ihr selbst müsst keine Medium einlegen. Statt dessen legt VirtualBox automatisch eine CD ins Laufwerk des Gast-Systems ein und startet automatisch die Installation der Gasterweiterungen.

Anstoss 3 installieren und spielen

Die Installation von Anstoss 3 sollte nun normalerweise ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gehen. Damit das Gastsystem die CD auch erkennt, müsst Ihr unten in der Leiste des Fensters, in dem WindowsXP nun läuft, mit der rechten Maustaste auf das Symbol für die CD klicken und das das Host-Laufwerk auswählen, in das Ihr die CD zuvor eingelegt habt. Nun sollte unter WindowsXP das Autostart-Menü der CD erscheinen und Ihr könnt Anstoss installieren.

Diesen Schritt müsst Ihr auch dann durchführen, falls beim Start des Spiels die Meldung erscheint, dass die Original-CD nicht eingelegt ist.

Kommentare

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …